Canon PowerShot SX160 IS – Digitale Kompaktkamera

Handlich, leicht und reichlich Zoom – so kommt die Canon PowerShot SX160 IS daher. Die nicht mal 300 Gramm schwere Kamera ist mit einem 16-fach-Zoomobjektiv ausgestattet. Die kürzeste Weitwinkel-Brennweite beträgt 28 Millimeter. In der Teleeinstellung erreicht die SX160 IS fast 450 Millimeter. Damit lassen sich auch weit entfernte Motive prima einfangen. Beispielsweise wilde Tiere auf einer Safari oder Segelboote auf dem See. Die Kamera ist mit einem 16-Megapixel-Bildsensor ausgestattet. Die ISO-Empfindlichkeit kann zwischen ISO 100 und ISO 1600 eingestellt werden. Wie der Name schon vermuten lässt, ist ein optischer Bildstabilisator (Image-Stabelizer = IS) eingebaut. Der Kontrollmonitor hat eine Diagonale von 7,5 Zentimetern und eine Auflösung von 230.000 Bildpunkten. Berührungsempfindlich ist er nicht.

 

Die Kamera hat zahlreiche Belichtungprogramme. Gerade Einsteiger werden sich darüber freuen, denn neben den bekannten Motivprogrammen gibt es eine intelligente Automatik. Ist die gewählt, analysiert die Kamera das Motiv und wählt das passende Programm. Einige Kreativprogramme sind auch an Bord: Fischaugen-Effekt, Miniatur-Effekt, Spielzeugkamera, Monochrom und Poster-Effekt. Verschiedene Aufnahmeformate und Auflösungen lassen sich einstellen. Wie in dieser Kameraklasse üblich, kann nicht im RAW-Format fotografiert werden. Videoaufnahmen sind möglich, allerdings nicht in voller HD-Auflösung mit 1920 x 1080 Bildpunkten, sondern nur in der "kleinen" HD-Auflösung von 1280 x 720 Bildpunkten. Praktisch: Die Videos lassen sich über die eingebaute HDMI-Buchse per Kabel an einem Flachbildfernseher wiedergeben.   

 

 

Meine Einschätzung

Die Canon SX160 IS ist eine solide Familienkamera, die leicht und kompakt ist. Die Ausstattung geht in Ordnung, allerdings wurde zu Gunsten des niedrigen Preises an der einen oder anderen Stelle gespart. So sind heute Ausgangsbrennweiten von 24 Millimetern üblich – die SX160 beginnt bei 28 Millimetern. Der verwendete DIGIC 4-Prozessor ist nicht von der neuesten Generation, hier ist die Baureihe 5 aktuell. Auch der Kontrollmonitor hat eine etwas geringe Auflösung. Die höchstmöglich einstellbare ISO-Empfindlichkeit von 1600 reicht aus für Aufnahmen in der Dämmerung. Teurere Kameras erreichen allerdings höhere ISO-Empfindlichkeiten und bieten daher mehr Spielraum für verschiedene Aufnahmesituationen. Wer eine preisgünstige und einfach zu bedienende Kamera mit einer vernünftigen Ausstattung und Bildqualität sucht, ist mit der Canon PowerShot SX160 IS trotzdem gut bedient. Der Test wird zeigen, wie sie sich im praktischen Einsatz schlägt.

Die SX160 IS soll ab Ende September 2012 für 189 Euro erhältlich sein.